Skip to main content

So entkalken Sie Ihr Bügeleisen richtig

Kriterium Nr. 6 im Dampfbügelstation TestDer größte Feind von allen Dampfbügeleisen und Dampfbügelstationen ist vor allem der Kalk. Kalk schadet den Elektrogeräten und zerstört sie im wahrsten Sinne des Wortes. Je mehr Kalk sich mit der Zeit durch kontinuierlichen Verbrauch von Wasser absetzt, umso mehr lässt die Leistungsfähigkeit des Gerätes nach. Warum ist das so?

Kalk ist ein sehr aggressives Element, das sich zunächst auf den Oberflächen ablagert. Zu diesem Stadium sieht es zwar nicht schön aus, aber man kann es noch ohne Probleme reinigen. Sollte man jedoch den Kalk länger unbehandelt lassen, frisst sich der Kalk in das Material. Wenn Sie also Pech haben, bildet sich Kalk in den Leitungen und frisst sich bis zu den Dampfdüsen durch. Das beeinträchtigt nicht nur die Leistung des Bügeleisens, sondern kann auch die Wäsche kaputt machen. Während des Bügelvorgangs kommt es nämlich immer mal wieder dazu, dass sich einzelne Kalk Partikel lösen und dann auf die Textilien fliegen. Förderlich ist das sicher nicht für die Klamotten.

Wenn Sie merken, dass die Leistung Ihres Bügeleisen nachlässt, sollten Sie schnell die Düsen und Leitungen reinigen, denn der Kalk verstopft die Düsen nicht von jetzt auf gleich, sondern kontinuierlich mit der Zeit. Der Dampfdruck wird so immer schwächer und es wird immer schwerer die Wäsche gut zu bügeln. Somit benötigt man mehr Aufwand beim Bügeln und braucht wesentlich länger für die gleiche Menge an Wäsche. Da das nicht erstrebenswert ist, sollten Sie entweder sehr kalkarmes Wasser, oder noch besser kein Leitungswasser nutzen. Destilliertes Wasser ist zwar teuer, aber dafür schonen Sie Ihr Dampfbügeleisen oder Ihre Dampfbügelstation vor Kalk. Aufpassen müssen Sie dann jedoch vor Rost. Das destillierte Wasser nimmt nämlich das Kohlendioxid in der Umgebungsluft auf und so kann es dazu kommen, dass sich braune Stellen innerhalb des Bügeleisens bilden. Auch das ist möglichst schnell zu entfernen.

 

Richtig entkalken und eine längere Lebensdauer des Bügeleisens genießen

richtig entkalkenSelbst destilliertes Wasser kann nicht über längere Zeit die Kalkablagerungen verhindern. Bei besonders häufiger Verwendung des Dampfbügeleisen oder der Bügelstation, lässt es sich nicht vermeiden, dass sich hier und da ein paar Kalkabbildungen zeigen lassen. Omis Haushaltstipp war schon damals etwas Zitronensaft oder Zitronensaftkonzentrat. Wenn Sie etwas der Zitronensäure in das destillierte Wasser hinzufügen, sollte das die Kalkbildung selbst über lange Zeit auf fast 0 reduzieren. Dennoch ist ein komplettes Vermeiden nicht möglich.

Wenn Sie also mal Kalk bemerken, reinigen Sie Ihr Gerät richtig und tun Sie sich selber den Gefallen, dass Sie keinen spitzen Gegenstand nutzen, um die Kruste zu entfernen. Die Krusten sind nur die sichtbaren Kalkbelagerungen. Sollten Sie also nicht das Gerät komplett reinigen, kann es sein, dass Sie weitere Ablagerungen an anderen Stellen haben. Besonders die Leitungen zu den Düsen und die Düsen selber verkalken sehr gerne und werden so in Mitleidenschaft gezogen. Aus diesem Grund sollten Sie Ihr Gerät regelmäßig alle 2-3 Monate (Je nach Nutzung) präventiv entkalken.

 

Wie entkalkt man richtig?

Es gibt mehrere Möglichkeiten die Bügelstation oder das Bügeleisen richtig zu reinigen. Zum einen können Sie destilliertes Wasser mit Essigessenz nutzen. Diese Kombination lassen Sie in Ihrem Gerät erhitzen und sprühen es anschließend durch die Düsen aus. So werden alle Wege und Oberflächen bekämpft und freigesetzt.

Auf der anderen Seite können Sie auf noch effektivere Mittel greifen (bei stärkeren Verkalkungen sollten Sie das sogar). Chemische Entkalker sind sehr effektiv und werden Ihr Gerät komplett von Kalk beseitigen. Oft sind solche Entkalker auch im Lieferumfang enthalten. Wir empfehlen Ihnen jedoch, dass Sie nicht immer den chemischen Entkalker nutzen. Greifen Sie manchmal auch auf Essig zurück. Für welches Produkt Sie sich jedoch letzten Endes entscheiden, ist Ihnen überlassen.

 

1. Zu aller erst müssen Sie den Wassertank des Dampfbügeleisen oder der Bügelstation komplett entleeren.

2. Fügen Sie die Entkalkungslösung oder destilliertes Wasser mit Essig in den Tank. Anschließend verschließen Sie ihn.

3. Stecken Sie das Gerät an den Strom und erhitzen Sie das Gerät auf die maximale Stufe.

4. Sobald sich ein komischer Geruch bemerkbar macht, sollten Sie etwa mid. 5-7 mal die Dampftaste drücken, damit die Leitungen und Düsen gereinigt werden.

5. Wählen Sie verschiedene Modi und drücken Sie verschiedene Knöpfe, damit wirklich alle erdenklichen Möglichkeiten ausgeschöpft werden, um das Bügeleisen komplett zu reinigen.

6. Stecken Sie das Bügeleisen aus und lassen Sie das Bügeleisen samt Inhalt 30-60 Minuten stehen.

7. Erhitzen Sie das Gerät anschließend noch einmal auf Höchsttemperatur und betätigen Sie alle sämtlichen Tasten.

8. Stecken Sie das Gerät erneut aus und lassen Sie es nochmal 30 Minuten stehen.

9. Nun erhitzen Sie es zum Letzen Mal und sprühen die restliche Feuchtigkeit und Flüssigkeit aus.

 

Wenn sich die Kalkablagerungen im Inneren tatsächlich gelöst haben, treten diese an den Düsen der Bügelsohle aus. Oft kommen noch weitere Schmutzreste mit heraus. So können Sie sehen, dass die Entkalkung funktioniert hat. Ab jetzt heißt es den letzten Schritt einleiten.

Drücken Sie jede Taste in Abständen von etwa 10-15 Sekunden und entfernen Sie den austretenden Kalk an den Düsen mit einem Tuch. Wiederholen Sie die Tasten so lange, bis nichts mehr hinaus kommt. Auch wenn das echt eine ätzende Aufgabe ist, ist es sehr wichtig und Ihr Gerät wird es Ihnen mit einer langen Lebensdauer danken. Machen Sie jetzt noch die Bügelsohle sauber und spülen Sie das Gerät mit destilliertem Wasser aus. Hier finden Sie noch eine Anleitung, wie Sie Ihr Bügeleisen auf die Schnelle sauber machen können. Wir hoffen, dass wir Ihnen helfen konnten und dass Ihr Gerät nun schön sauber und entkalkt ist.

 


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *